Es gibt eigentlich nichts Schöneres als die schönen, warmen Sommertage mit den Kleinen zu genießen. Leider stören häufig Stechmücken, Bienen oder Wespen die Idylle und sorgen für unangenehme und schmerzhafte Stiche. Obwohl die Stiche meist harmlos sind und schnell abheilen, bringen sie so manche schlaflose Nacht für Kinder und Eltern mit sich. Wir zeigen dir, wie du dein Kleinkind und Baby effektiv und schonend vor den lästigen Plagegeistern schützen kannst.

Insekten aussperren: Insektengitter & Moskitonetze

Die einfachste und gesündeste Methode zur Vermeidung von Insektenstichen besteht darin, die Insekten auf Distanz zu halten. Dies gelingt am besten mit Insektenschutzgittern an Fenstern und Türen sowie Insektennetzen.

Moskitonetze Reise

Auf Reisen helfen Moskitonetze zum Schutz für die ganze Familie

Moskitonetze schützen unkompliziert und sicher vor Mücken. Sie können einfach über den Schlafplatz des Kindes angebracht werden. Achte beim Kauf auf bestimmte Kriterien wie Maschengröße bzw. Maße des Netzes und, dass es nicht imprägniert ist!

Neben den üblichen Moskitonetzen gibt es inzwischen eine Reihe von speziellen Netzen für Buggys, Autositze, Reisebettchen usw. Einige Pop-up Baby-Reisebetten haben z.B. sogar schon Moskitonetze integriert.

Besonders während der Dämmerung und nachts, also wenn die meisten Mücken am aktivsten sind, solltest du dich mit deinem Kind möglichst wenig im Freien aufhalten.

Ein weiterer Tipp: Insekten fliegen ungern vom Warmen ins Kalte. Daher sollte der Schlafraum immer etwas kühler sein, als die Außentemperatur.

Insektenschutz im Freien: Auf die richtige Kleidung kommt es an

Während Stiche durch den richtigen Einsatz von Gittern und Netzen im Inneren vermieden werden können, ist der Schutz der Kleinkinder im Freien etwas schwieriger.

Mückenschutz Kleidung Babys

Stichdichte, langärmelige Kleidung ist empfehlenswert im Freien

Kleidung, die bestenfalls auch Arme und Beine des Babys bedeckt, schützt aber relativ gut vor Stichen. Die Stoffe sollten möglichst hell und dicht gewebt sein zudem sollte die Kleidung locker sitzen, damit die Insekten wenig Chance haben durchzustechen. Achtung: Grelle Farben und Muster vermeiden, denn sie locken Insekten an.

Achtung bei Imprägniermittel für Kleidung, die Insektizide enthalten. Vielfach wird hierfür das künstlich hergestellte Permethrin verwendet. Es wirkt stark abschreckend für Insekten, ist aber für Kinder unter 2 Jahren nicht geeignet!

Insektenschutzmittel für Kleinkinder ab 2 Jahren

Kinder unter 12 Monaten dürfen mit Insektenschutzmitteln (Repellentien) überhaupt nicht in Berührung kommen. Ihre Inhaltsstoffe sind in der Regel zu aggressiv und reizen die empfindlichen Schleimhäute; Atembeschwerden oder allergische Reaktionen sind die Folge.

Ballistol stichfrei für Kinder

Ballistol stichfrei wird für Kinder empfohlen

Auch ab 12 Monaten sollte man sehr sparsam mit Mückenschutzsprays umgehen. Darum gilt: Wenn es geht, den Einsatz von Repellentien vor 2 Jahren vermeiden.

Alternative Produkte auf Basis ätherischer Öle von Lavendel, Citronella oder Teebaumöl sind hingegen oft nahezu wirkungslos, wie mehrere Untersuchungen (u.a. von „Stiftung Warentest“) belegen. Anti-Mücken Aufkleber und Armbänder auf Basis von Citronella schützen beispielsweise nur unzureichend. Zudem können ätherische Öle Reizungen der Augen und Schleimhäuten verursachen.

Für Kinder ab 2 Jahren gibt es spezielle Produkte. Sie dürfen keinesfalls Produkte für Erwachsene verwenden, da diese viel zu hoch konzentriert sind. Bezüglich der Eignung verschiedener Wirkstoffe für Kleinkinder gibt es in der Fachwelt Unstimmigkeiten.

Ein Mittel mit dem Eltern gute Ergebnisse erzielen und welches in den Bewertungen von vielen Eltern positiv gelobt wird, ist Ballistol stichfrei für Kids:

Empfehlung
Ballistol Stichfrei Kids
ballistol-stichfrei-kids
F. W. Klever Pflegemittel Mückenschutz Gegen Mücken, Zecken und Stechfliegen - für Kinder ab 2 Monaten geeignet. Schützt sensible Haut, riecht angenehm und ist dermatologisch mit Sehr Gut getestet. Bei Amazon ansehen * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 9,43€.

Hinweis: Ballistol Stichfrei vorsichtig verwenden! Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen!

✓ Das Mittel ist für Kinder ab 2 Monaten geeignet
✓ Es schützt auch sensible Haut und spendet Feuchtigkeit
✓ Bis zu 4 Stunden Ruhe vor Mücken, Zecken und Stechfliegen
✓ Angenehmer Geruch
✓ Das enthaltene Repellent ist unbedenklich – kein DEET!
✓ Auch für schwangere Frauen geeignet

Die Wirkstoffe im Überblick

Schauen wir uns die verschiedenen Inhaltsstoffe genauer an und, ob sie sich für den Einsatz bei Kindern eignen:

DEET (Diethyltoluamid)

Der chemische Wirkstoff DEET (Diethyltoluamid) hat Studien zufolge die beste Wirksamkeit gegen Mücken und wird häufig bei Produkten für Erwachsene eingesetzt.

Bei Kindern unter 3 Jahren wird aber von der Anwendung von DEET abgeraten. Der Wirkstoff kann durch die dünne Haut der Kleinkinder sehr leicht in den Blutkreislauf gelangen und in Folge Nebenwirkungen hervorrufen.

Auf DEET sollte daher nur im Notfall bei Reisen in tropische (Malaria-)Risikogebiete zurückgegriffen werden

Icaridin

Als Alternative zu DEET, wird in einigen Insektenschutzmitteln für Kinder zu Icaridin gegriffen. Icaridin wirkt ähnlich effizient und gilt als etwas hautverträglicher und weniger allergieerregend.

Einige Mediziner raten aber auch vor der Anwendung von Icaridin bei Kleinkindern ab. Auch wir sind der Meinung, dass sich weder DEET noch Icaridin für sensible Kinderhaut eignen!

EBAPP

Damit wird die Auswahl von Insektenschutzmittel für Kleinkinder sehr eingeschränkt. Wirklich empfehlenswert sind eigentlich nur Produkte, in denen der Wirkstoff EBAPP enthalten ist.

EBAPP wird bereits seit über 20 Jahren verwendet und es sind bisher keine Nebenwirkungen bekannt. Produkte auf Basis des Wirkstoffes EBAAP (z.B. „Ballistol Stichfrei Kids“) sind grundsätzlich für Kleinkinder gut verträglich, die Wirksamkeit von EBAPP ist mit 4-6 Stunden aber relativ kurz.

Vor Kinder fernhalten: Rauchspiralen & Mückenstecker

Mücken-Stecker

Die Dämpfe von Mückensteckern sind für Babys gefährlich!

Das Einatmen des Rauches aus Rauchspiralen ist für die kleinen Lungen der Kinder äußerst schädlich. Dasselbe gilt für die synthetischen Stoffe, die von Mückenstecker versprüht werden.

Sie können nachweislich ernsthafte gesundheitliche Schäden hervorrufen und haben in Räumen mit Säuglingen und Kleinkindern absolut nichts zu suchen.

Elektrische Summer, die versprechen mittels hochfrequenter Töne die Insekten zu verschrecken, sind hingegen absolut wirkungslos und damit Geldverschwendung.

Das haben wir zig mal ausprobiert und auch viele Bewertungen von Produkten sprechen sich gegen dir Wirksamkeit aus.

Was hilft nach einem Insektenstich?

Kommt es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch zu einem Stich, helfen Hausmittel häufig sehr gut: Kühle, feuchte Umschläge bewirken manchmal ebenfalls Wunder.

Mückenschutz bei Babys

Hühlende Cremes und Gels helfen auch bei Babys

Zwiebel und Zitrone sind auch altbewährte entzündungshemmende Hausmittel gegen Mücken- und Wespenstiche. Sie lindern den Juckreiz und kühlen.

Spezielle Gele, die versprechen den Juckreiz zu mindern, sind meistens nicht ganz günstig, aber der Kühleffekt der Gele wirkt sich angenehm aus.

Die meisten Insektenstiche sind völlig ungefährlich und heilen alleine ab, Vorsicht ist aber bei Wespenstichen geboten: Werden Kinder im Halsbereich gestochen oder wenn Kinder generell allergisch auf Insektenstiche reagieren (Rötungen, Schwindel, Erbrechen, Atemnot usw.) solltest du unbedingt einen Kinderarzt aufsuchen.

Checkliste: Mückenschutz für Babys

✓ Insektenschutzmittel erst ab 2 Jahren!
✓ Die Wirkstoffe DEET und Icaridin sind tabu
✓ Moskitonetze für Bett und Kinderwagen
✓ Insektengitter an Fenstern und Türen anbringen
✓ Helle, dicht gewebte, langärmelige und weite Kleidung
✓ Den Schlafraum kühl halten
✓ Aufenthalte im Freien bei Dämmerung vermeiden
✓ Licht ausschalten, wenn Fenster geöffnet sind

Gepostet von Gerald