Wenn du auch keine Lust auf lästige Mückenangriffe hast, aber die Sommerzeit trotzdem draußen genießen willst, dann brauchst du wohl oder übel einen guten Mückenschutz. Dabei musst du nicht zwingend zu chemischen Wirkstoffen greifen! Die Natur hat so einige Tricks in petto, die dich auch auf natürliche Weise vor Mücken schützen können – wenn du sie richtig einsetzt. Hier findest du tolle Ideen für einen natürlichen Mückenschutz!

12 natürliche Anti-Mückenschutz-Tipps

Es ist immer wieder erstaunlich, wie gut uns die Natur mit Pflanzen und Kräutern zum Überleben ausrüsten kann. Und wenn dieses „Überleben“ den Schutz vor den extrem lästigen und unangenehmen Mückenstichen inkludiert, dann bist du sicher heilfroh! Wir müssen nur wissen, wie wir diese tollen Kräfte für uns nutzen können. Folgende Pflanzen schützen dich vor Mücken:

lavendel-mueckenschutz

Getrockneter Lavendel am Fensterbrett wirkt wahre Wunder!

#Tipp 1: Lavendel

Die starken Duftstoffe des Lavendels halten Stechmücken und Wespen auf Abstand! Fülle am besten kleine Säckchen mit getrocknetem Lavendel und platziere diese an Fenstern und Türen. Doch auch als ätherisches Öl oder Duftkerze wirkt Lavendel wunderbar! Ein Nachteil: er zieht dafür Insekten an die Nektar sammeln, wie zum Beispiel Bienen.

#Tipp 2: Zitronenmelisse

Sogar einige Mückensprays setzen auf Zitronenmelisse. Doch schon die Pflanze selbst kann gegen Mücken helfen. Besonders beliebt sind ihre Blätter auch als ätherisches Öl – das kannst du in einer Aromalampe verdampfen oder auch direkt (verdünnt) auf Arme und Beine streichen.

#Tipp 3: Waldmeister

Diese Pflanze wird auch wohlriechendes Labkraut genannt. Die Mücken sehen die Sache zum Glück ganz anders als wir Menschen. Für uns hat Waldmeister eine belebende und verdauungsförderliche Wirkung – pflanze ihn am besten nahe der Terrasse ein oder stell ihn als hübschen getrockneten Blumenstrauß in einer Vase in die Wohnung.

#Tipp 4: Katzenminze

In Minze ist das ätherische Öl Nepetalcton enthalten – es hält erfolgreich Mücken fern! Minze gibt es auch als ätherisches Öl.

#Tipp 5: Eberraute

Diese Pflanze ist nicht nur ein Gewürz-Hit in der Küche. Ihr Geruch hilft auch gegen Stechmücken und Wespen. Einfach einen Strauch der getrockneten Eberraute auf dem Grilltisch platzieren, und schon ist das Problem gelöst.

#Tipp 6: Basilikum

Unbedingt den Basilikum mit kleinen Blättern wählen. Denn er ist anders als der, den du für deine Tomaten-Mozzarella verwendest. Genau dieser enthält die Inhaltsstoffe, die Mücken fernhalten. Pflanz einfach ein wenig von dem Gewächs zuhause ein.

#Tipp 7: Rosmarin

Rosmarin ist nicht nur in Mückenangelegenheiten hilfreich. Pflanz dir doch etwas Rosmarin in einer vorzugsweise warmen und trockenen Umgebung an. Möglichst viel Sonne ist super für die Pflanze – und genial als Mückenabwehr!

#Tipp 8: Tomaten

Ein genialer Trick gegen Mücken ist folgender: die Tomatenpflanze regelmäßig mit Schachtelhalm- oder Kamillentee übergießen, die Blätter pflücken, kleinschneiden und auf eine Untertasse legen. Funktioniert auch super auf dem Nachttisch!

#Tipp 9: Duftgeranien

Diese besonderen Pflanzen machen sich sehr schön in Blumenkästen oder im Garten. Doch nicht nur optisch sind sie der Knaller – auch gegen Mücken können die Geranien einiges ausrichten. Besonders Zitronen-Geranien gelten als hilfreich gegen die Biester. Die gibt es auch als ätherische Öle.

#Tipp 10: Lauchgewächse

Leg dir Knoblauch, Zwiebeln und Schnittlauch zu. Ihr starker Geruch soll Blutsauger fernhalten – doch Achtung bei der Knoblauch-Dosis – schließlich sollen nicht auch noch deine Gäste vertrieben werden.

#Tipp 11: Walnussbaum

Extra einen Walnussbaum gegen Mücken einzupflanzen, klingt etwas übertrieben. Hast du keine Zeit oder auch keinen Platz dazu, dann besorg dir einfach frisch abgehackte Zweige und leg sie auf deinen Balkon oder die Fenster.

#Tipp 12: Zitronen-Thymian

Dieses Kraut riecht herrlich-frisch zitronig und hält auch noch lästige Stechmücken fern. Die spezielle Zusammensetzung der ätherischen Öle ähnelt denen von Melisse und Orangenblüten. Pflanz sie doch mal in Blumentöpfe und nutze sie auch als kulinarisches Würzkraut – Zitronen-Thymian ähnelt geschmacklich dem üblichen Thymian.

Extratipp: die meisten der Pflanzen kannst du auch als ätherische Öle oder Räucherstäbchen einsetzen. Ideal für zuhause und unterwegs!

Posted by moskitofrei

One Comment

  1. […] schützen zwar vor Moskitostichen, sind aber alles andere als biologisch abbaubar. Es gibt durchaus Mückenschutz Alternativen auf natürlicher Basis, die Du in Erwägung ziehen kannst! Ein absolutes No-Go sollten auch Duschgels mit Mikropartikel […]

Leave a reply