Die besten Moskitonetze für deine nächste Reise

Mückennetz bleibt Mückennetz, das denken die meisten zumindest im ersten Moment. Ein Blick aufs Detail zahlt sich aber aus und das Angebot an „schlechten“ Netzen ist umfangreicher, als du vielleicht denkst. Worauf du beim Kauf von Reise Mückennetzen genau achten solltest, erklären wir dir hier.

Tipps für den Kauf eines Reise Moskitonetzes

Mücken sind nicht nur lästige Reisebegleiter, sondern können auch gefährliche Krankheiten (z.B. Zika, Malaria oder Dengue-Fieber) übertragen. Moskitonetze fürs Reisen sind daher – egal wohin man fährt – eine geniale Lösung, nicht nur für alle, die es lieben unter freiem Himmel zu übernachten, denn nur das richtige Netz hält die unerwünschten Plagegeister auf Distanz.

Preislich bewegen sich die Moskitonetze meistens zwischen 20 und 50 Euro, bei den Produktdetails gibt es aber durchaus größere Unterschiede…

Tipp # 1: Das Material als Basis eines guten Moskitonetzes

Die gängigen Moskitonetze werden entweder aus Kunstfaser oder aus Baumwolle hergestellt.

Moskitonetz Kunstfaser

Kunstfaser ist wesentlich strapazierfähiger als Baumwolle! Bildquelle ©GlisGlis

Qualitativ hochwertige Netze aus Baumwolle sorgen für ein angenehmes Klima, sind gut luftdurchlässig und laden sich nicht statisch auf. Als Reise Moskitonetz eignen sie sich aber weniger gut, da sie nie feucht oder luftdicht eingepackt werden dürfen.

Die Netze aus der Naturfaser Baumwolle sind zwar in ökologischer Hinsicht zu bevorzugen, sind aber in der Regel auch schwerer, können Gerüche annehmen und sind in der Pflege relativ aufwendig. Der Platzbedarf bzw. das Packmaß ist dementsprechend groß!

Für Unterwegs eignen sich daher Kunstfasernetze wesentlich besser. Sie werden meistens aus Nylon/Polyester oder Polyamid hergestellt und sind strapazierfähiger als Baumwollnetze. Kunstfasernetze sind vergleichsweise leicht, unkomplizierter zu pflegen und trocknen schnell. Unsere klare Empfehlung für Reisen: Kunstfasernetze!

Tipp #2: Welche Form ist am praktischsten?

Pyramiden-, Kasten-/Würfelform, oder doch lieber ein Moskito-Zelt? Pauschal lässt sich die beste Form nicht bestimmen, es kommt darauf an, wo genau du übernachtest:

Moskitonetz Testbericht

Die Kastenform finden wir angenehmer zum Liegen als die Pyramidenform.

Im Freien eignet sich in vielen Fällen das Zelt am besten. Es muss nirgends befestigt werden und garantiert dir einen erholsamen Schlaf. Leider ist es insgesamt recht schwer, da nicht nur das Moskitonetz, sondern auch die Zeltstangen mittransportiert werden müssen.

Ein Netz in Baldachin- oder Pyramidenform ist einfach anzubringen, generell kleiner und damit auch leichter. Schwierig wird es allerdings bei größeren Personen oder wenn man zu zweit darunter schlafen will. Die Luftzirkulation ist aufgrund der geringen Größe (besonders auch Höhe) etwas begrenzt.

Ein Kastennetz bietet mehr Platz und damit auch Luft für mehrere Personen. Es eignet sich damit besonders gut für Doppelbetten oder große Personen. Der Nachteil des Kastenzelts liegt darin, dass es relativ aufwendig anzubringen ist und mindestens 4 Befestigungspunkte braucht. Es hat zudem meist ein größeres Pack-Maß und ist schwerer.

Insgesamt ist ein Kastennetz bequemer und bietet mehr Platz, wenn es aber darum geht möglichst viel an Gewicht zu sparen (z.B. bei Rucksackreisen), dann ist ein Pyramidennetz die bessere Wahl.

Ergo: hast du mehr Platz und ihr reist zu zweit? Dann nimm am besten ein kastenförmiges Moskitonetz. Hast du weniger Platz, dann empfehlen wir ein Pyramidennetz.

Tipp #3: Wie groß soll das Netz sein?

Bei der Größe des Netzes sollte man großzügig sein. Es gilt der Grundsatz: Lieber etwas zu groß als zu klein. Das Gewebe des Netzes sollte den Körper auch bei kleineren Bewegungen im Schlaf nicht berühren. Berührst du mit der Haut nachts das Netz, wirst du garantiert gestochen!

Besonders praktisch und sinnvoll ist es, wenn man das Moskitonetz auch unterhalb der Matratze oder Matte einklemmen kann, sodass es nicht verrutscht und damit optimal schützt. Ein neues Netz, das auch wir benutzen ist das GlisGlis:

Empfehlung
GlisGlis Moskitonetz
GlisGlis Reisemoskitonetz
Imprägniertes Reisemoskitonetz Der integrierte Expander im unteren Ende des Netzes wird wie ein Spannbettlaken über die Matratze gestülpt und schließt somit lückenlos ab. Bei Amazon ansehen * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 39,90€.

Der Vorteil: du kannst es wie ein Spannbettlaken unter die Matratze spannen und hast dank Reißverschluss einen komfortablen Ausgang! 🙂

Tipp #4: Die Maschengröße

Allgemein gilt: Umso kleiner die Maschengröße, desto besser der Schutz. Gleichzeitig muss ein Moskitonetz aber ausreichende Luftzirkulation zulassen.

Die gängige Maßeinheit zur Benennung der Maschengröße ist „Mesh“. Die Maschengröße sollte so gewählt werden, dass das Netz gut „atmet“ und gleichzeitig das Eindringen der kleinsten Moskitoart vor Ort verhindert wird. Demensprechend variiert die „perfekte“ Maschengröße je nach Reiseziel, hier einige Beispiele:

  • Für Malaria-, Gelbfieber-, Denguefieber- oder Zika-Risikogebiete empfiehlt die WHO eine Maschengröße von 156 Mesh mit Imprägnierung.
  • Mittel- und Südeuropa bei mäßigem Insektenaufkommen: >210-230 Mesh Imprägnierung ist optional.
  • Nördliche Gebiete mit Kriebelmücke und Gnitzen (Skandinavien / Schottland / Kanada): 1000 Mesh – Imprägnierung ist optional.

Tipp #5: Imprägnierung: Ja oder Nein?

Viele Moskitonetze fürs Reisen sind imprägniert, d.h. sie werden mit Insektenschutzmitteln behandelt. Die Imprägnierung soll zusätzlich vor Mückenstichen schützen, insbesondere dann, wenn du mit dem Netz in Kontakt kommst.

Mesh Moskitonetz

Mesh als Maß der Maschengröße bei Moskitonetzen. Bildquelle ©GlisGlis

Beim Kauf eines imprägnierten Netzes bitte genau über die Haltbarkeit der Imprägnierung informieren: Je nach Imprägnierungs-Technologie variiert diese zwischen einigen Monaten bis zu 3 Jahren. Es kommt natürlich auch darauf an, ob und wie oft du dein Netz wäschst!

Für Reisen in Gelbfieber-, Denguefieber- oder Malaria- Risikogebieten, wird von der WHO dringendst ein imprägniertes Moskitonetz empfohlen. Die chemischen Mittel mit denen die Netze imprägniert werden, greifen das Nervensystem der Plagegeister an und töten sie. Du musst dich also nicht noch zusätzlich mit Anti-Mücken-Mittel einsprühen.

Für Aufenthalte außerhalb dieser Länder ist ein imprägniertes Netz nicht unbedingt notwendig. Im Gegenteil: Die Behandlung der Netze erfolgt oft mit chemischen Stoffen, diese können unter Umständen Allergien oder sonstige unerwünschte Nebeneffekte hervorrufen. Für besonders empfindliche Personen, Schwangere oder Kinder unter 6 Jahren sind daher imprägnierte Netze nicht zu empfehlen.

Generell kannst du bei Bedarf auch nicht-imprägnierte Netze kurzerhand selber imprägnieren. Hierzu eignet sich aber ein Kleidungsspray besser als ein Hautspray:

Empfehlung
NOBITE Kleidung Spray
nobite-kleidung
Insektenabwehrmittel zum Auftragen auf Textilien Etwa 40 % der Mückenstiche erfolgen durch die Kleidung. Die behandelte Kleidung hat eine doppelte Schutzwirkung: Einen KO-Effekt bei Kontakt und eine abweisende Wirkung (Repell Effekt) Bei Amazon ansehen * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 16,00€.

Den Schutz unbehandelte Netze kannst du auch selbst durch das Besprühen mit Mitteln auf natürlicher – und damit gesundheitlich unbedenklicher – Basis (z.B. ätherische Öle von Kokos, Lavendel oder Zitronengras) erhöhen.

Tipp(s) # 6: Pack-Maß, Befestigung und Einstieg

GlisGlis Einstieg

GlisGlis bietet einen einzigartigen Einstieg dank Reißverschluss! Bildquelle ©GlisGlis

Wer kennt das nicht? Der Rucksack ist bis auf den letzten cm schon mehr als vollgepackt und droht gleich zu explodieren und jetzt soll auch noch ein Moskitonetz hineinpassen…Man muss kein Albert Einstein sein, um sich ausrechnen zu können, wie wichtig in solchen Fällen jeder mm Pack-Maß sein kann. Beim Vergleich verschiedener Reise-Moskitonetze gibt es häufig relativ große Unterschiede, berücksichtige diese auf jeden Fall.

Wenn man dann vor Ort ist, stellt sich gleich die nächste Herausforderung: Die Befestigung des Netzes. Allgemein lassen sich Pyramidennetze einfacher befestigen als Kastennetze mit mind. 4 oder mehr Aufhängepunkte.

Je nachdem, wo du planst oder eben nicht planst zu übernachten, können kleine Hilfsmittel wie Schnüre, Reißnägel oder tesa-Deckenhaken nützlich sein. Nimm dir am besten eine kleine Ausstattung an „Werkzeugen“ mit, damit du auch für alles und jeden Übernachtungsort gerüstet bist. Bei einigen Produkten (z.B. von Care Plus) werden diese auch bereits mitgeliefert:

Empfehlung
Care Plus Moskitonetz
care-plus-moskitonetz
Imprägniertes Mückennetz Die imprägnierte Ausführung wurde gemäß der Long Lasting Imprägnierungs-Technologie (LLI) imprägniert. Sie bietet bis zu fünfmal längeren Schutz (3 Jahre!) als andere Imprägnierungen. Bei Amazon ansehen * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 48,75€.

Steht bzw. hängt das Netz erstmal, dann stellt sich eine weitere Frage: Wie komme ich in das Netz und wieder heraus, ohne dass gleich ein Schub Moskitos mitschwirrt? Einige Reise-Mückennetze verfügen über einen Einstieg, der sich meist in Form von zwei übereinanderliegenden Netzenden gestaltet.

So praktisch das Ganze klingt – immerhin muss beim ein- und aussteigen nicht immer das Netz extra hochgehoben werden –  in der Praxis erweisen sich solche Einstiege oft als äußerst kontraproduktiv, da sich auch bei Wind oder Zugluft die Netzenden verschieben und Moskitos eindringen können. Eine wirklich gute Alternative stellen Einstiege mit Reißverschlüssen dar (wie z.B. bei unserer Produktempfehlung von GlisGlis).

Letzter Tipp: Das Netz tagsüber aufhängen. Zwar werden die unliebsamen Insekten erst gegen Abend wirklich aktiv aber wenn man das Netz noch bei Tageslicht anbringt, kann man besser kontrollieren, ob sich nicht bereits erste Mücken im Liegebereich befinden.

Unsere Produktempfehlungen:

Hier findest du unsere Produktempfehlungen nochmal im Überblick und, warum wir gerade dieses netz empfehlen:

NetzGlisGlis Blue Cube XLCare Plus Net Combi Box LLI
Abmessung200 x 200 x 200 cm200 x 180 x 180 cm
MaschengrößeMesh 156Mesh 156
Preisca. 45 Euroca. 49 Euro
Gewicht621g680g

Glis Glis – unser Testsieger

Das Moskitonetz von Glis Glis in Würfelform bietet um rund 45 Euro so ziemlich alles, was ein perfektes Reise-Moskitonetz haben soll. Im Selbsttest hat es uns schon diverse Male gut geschützt und überzeugt:

Achtung: Würfelform GliGlis einfügen!

Empfehlung
GlisGlis Moskitonetz Cube
GlisGlis Reisemoskitonetz
Imprägniertes Reisemoskitonetz Die Würfelform bietet mehr Platz im Innenraum dank senkrechter Wände. Mit den Maßen 200x200x200cm ist es ideal für Reisende, die etwas mehr Platz wünschen. Bei Amazon ansehen * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 44,90€.

Erster Punkt: Das Netz bietet sehr viel mehr Platz als die meisten Reise-Moskitonetze. Mit den Maßen 200 x 200 x 200cm und dank senkrechter Wände hat man wirklich sehr viel Raum um sich auszustrecken.

Zudem zeigen die Entwickler von Glis Glis wirklich sehr viel praktisches Talent in der Umsetzung: Ein großer Eingang mit Reißverschluss (!) ermöglicht ein sehr einfaches Ein- und Aussteigen und der integrierte Expander im Saum ermöglicht es, das Netze wie ein Spannlaken über die Matratze zu stülpen. Sowohl der Reißverschluss als auch der Saum verhindern das Eindringen der unerwünschten Insekten sehr effizient.

Die Maschengröße beträgt 156 Mesh und unser Netz ist imprägniert. Es ist damit optimal für Reisen in tropische Gebiete geeignet. Ein Beutel zur Aufbewahrung des Netzes ist ebenfalls dabei.

Einen kleinen Nachteil gibt es dann doch: Das Glis Glis Netz muss an 6 Punkten aufgehängt werden, eine Schnur, Deckenhaken oder Ähnliches zur Anbringung des Netzes werden nicht mitgeliefert. Aber tesa Deckenhaken, Schnüre und Co. kosten nur ein paar Euro mehr!

Care Plus Moskitonetz Net Combi Box LLI

Das Reise-Moskitonetz von Care Plus besteht aus Multifaser-Polyester, ein besonders widerstandsfähiges Material. Es ist mit oder ohne Imprägnierung erhältlich. Besonders an den Care Plus Netzen ist das innovative Imprägnierungsverfahren, welches mit 3 Jahren einen bis zu fünfmal längeren Schutz garantiert. Das Netz kann bis zu 20mal gewaschen werden, ohne dass die Imprägnierung ihre Wirksamkeit verliert.

Empfehlung
Care Plus Moskitonetz
care-plus-moskitonetz
Imprägniertes Mückennetz Die imprägnierte Ausführung wurde gemäß der Long Lasting Imprägnierungs-Technologie (LLI) imprägniert. Sie bietet bis zu fünfmal längeren Schutz (3 Jahre!) als andere Imprägnierungen. Bei Amazon ansehen * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 48,75€.

Besonders an diesem Modell ist zudem, dass es je nach Bestimmungsort sowohl als Kasten, Keil oder Zeltmodell genutzt werden kann. Mit einer Mesh-Größe von 156 ist das Netz auch für den Einsatz in Malaria-Risikogebiete geeignet.

Anders als beim Netz von Glis Glis gibt es leider keinen Einstieg und es ist insgesamt etwas kleiner. Ansonsten überzeugt uns aber auch das Care Plus Moskitonetz: Es bietet sicheren Schutz und ist besonders widerstandsfähig, leicht und hat ein kompaktes Pack-Maß.

Ein Pluspunkt des Moskitonetzes ist zudem, dass sowohl Gebrauchsanweisung als auch ein Befestigungssatz mit Schnur, Haken und Sicherheitsnadel mitgeliefert wird.

Die beiden Produkte noch einem im Überblick

Beide Produkte erfüllen die zentralen Kriterien, die ein gutes Reise-Moskitonetz erfüllen muss: Sie sind leicht, unkompliziert in Aufhängung und Pflege, haben ein kleines Pack-Maß und bieten optimalen Schutz. Beide Reisenetze sind langlebig und strapazierfähig.

Abschließende Checkliste für den Reisemoskitonetz-Kauf

✓ Welches Reiseziel? (Wichtig für Maschengröße)
✓ Für wie viele Personen benötige ich das Netz? (Wichtig für Größe)
✓ Passende Form (Pyramide, Würfel, Zelt)
✓ Material (Kunstfaser oder Baumwolle)
✓ Imprägnierung (ja/nein)
✓ Einstieg?
✓ Gewicht und Pack-Maß
✓ Aufhängungsset (inkludiert oder nicht?)